3 Punkte für die VSG Damen I

Nach einem kurzen Anfahrtsweg ging es vergangenen Sonntag gegen die SG Bruchsal II.

Da man das erste Spiel des Tages pfeifen musste, hatte man Gelegenheit den vermeintlich schwachen Gegner genauer zu beobachten. Zur großen Überraschung Aller, hatte jedoch der AVC St. Leon- Rot, der zuerst gegen die Heimmannschaft antreten musste, zunehmend Probleme und ließ sich sogar einen Satz abluchsen.

Dann ging es für die VSG Damen los und man wollte es dem Vorgänger auf gar keinen Fall gleichtun, sondern mit einem klaren 3:0 das Wochenende ausklingen lassen.

Nach Anweisung des Trainers versuchte man ein solides und einfaches Volleyball zu spielen und bei Bedarf den Gegner auch einfach mal „tot zu pritschen“. Dies gelang leider mehr schlecht als recht und man krampfte sich durch den ersten Satz. Am Schluss reichte es dennoch für einen 25:20 Satzgewinn, aber man wusste, dass es an allem mangelte und vor allem an Geschwindigkeit. 

Im zweiten Satz wollte man es besser machen und tat dies zunächst auch. Bei einer Punkteführung von 13:6 Punkten erlaubte man sich einige riskante Angaben und Angriffe, die auch ihre Wirkung zeigten. Leider zeigte auch, die immer noch miserable Abwehr der eigenen Mannschaft Wirkung und nicht selten fiel der Ball einfach mal so ins Feld und brachte dem Gegner wichtige Punkte. Die SG Bruchsal II schaffte es noch auf 19:25 aufzuholen, verlor damit jedoch auch den zweiten Satz. 

Man sollte meinen, dass der Trainer bei einer 2:0 Führung nichts zu meckern hat. Hatte er aber: Es wurde ausgiebig die, doch sehr stark verminderte, Schnelligkeit seiner Spielerinnen gerügt und darauf bestanden sich zumindest ansatzweise dynamisch zu bewegen.

In anderen Momenten hätte, die Ein oder Andere vielleicht auf ein Lob bzgl. der Führung bestanden, jedoch wusste man schon selbst ganz gut, dass man gerade nicht die beste Leistung zeigte und so blieben trotzige Blicke und Gegenwehr aus. Dennoch: Genug getrödelt! Man wollte im dritten Satz klare Verhältnisse schaffen.

Das gelang den VSG Damen auch ganz gut, jedoch zunächst zugunsten der Gegner. Nach einer starken Aufschlagserie der gegnerischen Zuspielerin stand es plötzlich 5:0. Der Rückstand entlockte den Damen I jedoch lediglich ein müdes Lächeln und ein leichtes Kopfschütteln und war nach kürzester Zeit schon wieder behoben. Wenige Minuten später war dann klar: mit 25:13 gewann man diesen Satz deutlich und konnte damit 3 Punkte auf das eigene Tabellenkonto verbuchen.

Damit freuen sich die Damen I über den dennoch klaren Sieg und dürfen schon am 16.02 die SG Schwarzbachtal 2 und die SG Sinsheim 3 bei sich in der heimischen Waldseehalle begrüßen. Anpfiff ist um 15 Uhr.  

Es spielten: Carina Rambacher, Darija Kinzler, Alina Zimmermann, Michelle Gellrich, Nongyao Kornelius, Nadja Rothweiler, Carola Metz und Jessica Erdel

Aktuelles