Die Herren 1 krönen ihre Saison mit der Landesliga-Meisterschaft!

Am Samstag den 17.03 standen für unsere Herren 1 in der heimischen Sport- und Kulturhalle in Ubstadt die letzten beiden Spiele in der Landesliga Saison 2017/2018 an. Als Tabellenführer mit 4 Punkten Vorsprung sollten bereits 3 Punkte reichen um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga klar zu machen. Gegen den TV Ersingen sowie den TV Öschelbronn mussten unsere Jungs jedoch in der Hinrunde bereits bittere Niederlagen einstecken. Unsere Herren 1 wollten sich jedoch an diesem Spieltag auf Ihre Stärken besinnen und die weiße „Heimspielweste“ (6 Spiele -6 Siege – 18 Punkte) reinhalten.

Unsere Aufstiegshelden von den Herren 1

Zahlreiche neugierige Zuschauer fanden den Weg in die Sport- und Kulturhalle Ubstadt um unsere Herren 1 auf dem Weg zur Meisterschaft anzufeuern

Für dieses Unterfangen standen Trainer Eric Küstner neben den Stammkräften der Herren 1 noch weitere Spieler aus der 2. Mannschaft zur Verfügung, so dass er an diesem Tag aus dem Vollen schöpfen konnte. Bereits im ersten Satz gegen den TV Ersingen gelang es den „UFOs“ die eigenen Ansprüche mit Taten zu untermauern und so ließ man nichts anbrennen. Der Gegner hatte keine Chance in das Spiel zu finden und der Vorsprung der Hausherren konnte stetig ausgebaut werden. So hieß es am Ende 25:15 für die VSG Ubstadt/Forst.

Das klar Ergebnis im ersten Satz führte dann leider zu Nachlässigkeiten zu Beginn des zweiten Satzes, so dass man plötzlich einen 2:6 Rückstand aufholen musste. Dies gelang den VSG’lern jedoch mit Bravour. Ruckzuck wurde der Satz gedreht und den Ersingern erneut das eigene Spiel aufgedrängt. Nach einem Zwischenstand von 18:10 ließen die „UFOs“ die Gäste zwar noch etwas mehr ins Spiel kommen, mit 25:19 wurde der Satz dann doch noch recht vernünftig zu Ende gespielt.

Dass nun noch etwas schiefgehen sollte, vermochte beim 15:8 Zwischenstand keiner der zahlreichen Zuschauer in der Halle mehr für möglich zu halten. Doch erneut schlichen sich in der entscheidenden Schlussphase zu viele Unkonzentriertheiten in das Spiel der VSG’ler und so konnte der TV Ersingen noch 22 Punkte sammeln, ehe Pascal Mannherz alle erlöste und mit einem überlegten Lob den Satz mit 25:22 beendete. Somit war die Landesliga-Meisterschaft im Fernduell mit dem SSC Karlsruhe 4 bereits gesichert und man konnte die (Kron-)Korken knallen lassen!

Das zweite Spiel wollten unsere Jungs dann trotz größerer Rotation zügig zu Ende bringen und trafen dabei auf enttäuschend wenig Gegenwehr der Mannschaft aus Öschelbronn. Diese schien mit der Saison bereits abgeschlossen zu haben und so ging der Satz nach nur 14 Minuten deutlich mit 25:10 an unsere Herren 1.

Im zweiten Satz kamen die Gäste zwar besser ins Spiel gegen die konsequente Spielweise der Hausherren aus Ubstadt und Forst war dies jedoch noch nicht genug. Auch dieser Satz wurde souverän mit 25:17.

Vielleicht war es die Vorfreude auf das Duschbier oder so manchem war der Aufstieg schon etwas „zu Kopf“ gestiegen – im dritten Satz wollte bei den VSG’ler nichts mehr so richtig funktionieren und der dritte Satz wurde durch eine Fehlerquote geprägt, wie man sie sonst höchstens aus der Kreisliga kennt. So kam es, dass dieser Satz mit 16:25 abgegeben wurde und so ein vierter Satz auf dem Programm stand.

Im vierten Satz schaffte es dann keine der beiden Mannschaften sich wirklich abzusetzen und so war das Spiel bis zum Stand von 15:15 komplett offen. Dann gelang es den „UFOs“ jedoch mit einer tollen Aufschlagserie von Claudio Köber und einem wesentlich konzentrierteren Auftreten der Mannschaft mit 8 Punkten in Führung zu gehen. Auch wenn es den Gästen noch gelang sich weiter heran zu kämpfen, blieben auch diese drei Punkte nach dem 25:20 Satzgewinn in Ubstadt und die Aufstiegsfeier konnte beginnen...

Unsere Herren 1 beenden damit eine turbulente Saison auf dem 1. Platz der Landesliga und konnte damit neben der Meisterschaft auch den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Respekt Jungs für die tolle Leistung!!

Unsere Aufstiegshelden: Manuel Baumeister, Patrick Beyerle, Dennis Fuchs, Alexander Göhrig, Christian Krug, Andreas Krämer, Claudio Köber, Gregor Pöltl, David Reichenbach, Yaya Fadawa, Jewgenij Netischin, Pascal Mannherz, Michael Bross

Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmal bei den zahlreichen Zuschauern und unserem Sponsor der Firma „Werbekoch“ für die tolle Unterstützung bedanken und freuen uns darauf in der nächsten Saison wieder Volleyball in der höchsten Spielklasse des nordbadischen Volleyballverbands in die heimischen Hallen zu bringen!

Aktuelles