Herren 2 können in Handschuhsheim nur einen Satz lang mithalten

Nach dreiwöchiger Spielpause trat die „Zweite“ der VSG UFO am vergangenen Samstag auswärts beim Aufstiegsanwärter TSV HD-Handschuhsheim an und mussten dabei eine verdiente 0:3-Niederlage einstecken.

Dabei konnte man an diesem Tag mit einer nominell durchaus konkurrenzfähigen Truppe antreten und ging angesichts der guten Leistung beim vorherigen Spieltag in Mannheim hoffnungsvoll in die Partie. Das erste Spiel des Nachmittags - in dem die Hausherren den bis dato Tabellenführer VC Walldorf glatt mit 3:0 nachhause schickten - zeigte zwar, dass man es mit einem sehr spielstarken Gegner zu tun bekommen würde, der vor allem in der Feldabwehr überragte, dennoch wollte man versuchen das eigene Spiel konsequent durchzuziehen und den Jungs von Neckar ein möglichst unangenehmer Widersacher zu sein. Leider gelang dies nur streckenweise.

Zunächst lag es wieder einmal an der mäßigen Annahme, aber auch einem Mangel an Abstimmung und Cleverness im Angriff, warum die Gäste im 1. Satz kaum Land sahen. Die Handschuhsheimer ihrerseits gaben sich keine Blöße und brachten den UFO-Block immer wieder in Verlegenheit. So endete Satz 1 deutlich mit 13:25 aus Sicht der Auswärtsmannschaft.

Dieser Schlag saß, aber die UFO-Jungs wollten dies so nicht auf sich sitzen lassen. Aufgrund einer deutlichen Steigerung, vor allem auf kämpferischer Ebene, konnte man in Satz 2 lange eine knappe Führung halten, musste diese aber gegen Ende des Satzes wieder abgeben und verlor auch diesen mit 19:25.

Im darauffolgenden 3. Satz war die Luft dann raus bei den Gästen. Den nun beeindruckend sicher und durchschlagskräftig agierenden Handschuhsheimern hatte man kaum mehr etwas entgegen zu setzen und leistete sich zudem manch unnötige Unkonzentriertheit. Das Satzergebnis von 11:25 spiegelt dies mehr als deutlich wieder und die verdiente Auswärts-Klatsche war damit perfekt.

Die Herren 2 sollten diese Niederlage aber schnell abhaken, denn unabhängig davon, dass man sich definitiv besser hätte verkaufen müssen, waren die Gastgeber einfach stark und solche Teams können für einen Aufsteiger kein wirklicher Gradmesser sein. Und auch zwei positive Aspekte hatte die Partie zu bieten: Luca Mannherz konnte seine ersten Libero-Erfahrungen im Ligabetrieb sammeln und Neuzugang Andrey Medvedev kam zu seinem Debut für die VSG UFO. Das nächste Spiel bestreiten die Herren 2 am 01.12. auswärts bei der VSG Mannheim.

Es spielten: Michael Gabor, Michael Huber, Sergej Kinzler, Luca Mannherz, Pascal Mannherz, Andrey Medvedev, Jewgenij Netischin, Florian Peter, Andreas Santangelo und Thomas Walk

Aktuelles