Herren I – Endlich der erste „Heimpunkt“

Am Samstag den 26. Januar wollten unsere Herren I an ihrer bisherigen Heimbilanz arbeiten und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Gegen die Drittplatzierte VSG Ettlingen-Rüppurr und den Tabellenführer VSG Mannheim DJK/MVC war jedoch klar, dass dies alles andere als ein leichtes Unterfangen werden würde.

An die VSG Ettlingen Rüppurr hatte man in dieser Saison recht gute Erinnerungen, konnte man zum Saisonauftakt dort gleich 2 Punkte mitnehmen. Leider begann der erste Satz jedoch sehr holprig. Schnell lagen die Hausherren 3:10 hinten. Dank einer couragierten Leistung gelang es jedoch kurz darauf beim Stand von 11:10 die Führung zu übernehmen. Leider offenbarten sich in der Folge zu viele Unsicherheiten in der Annahme und der Feldabwehr. So musste der Satz mit 17:25 abgegeben werden.

Auch im zweiten Satz liefen die „UFOs“ früh einem Rückstand hinterher. Unter anderem durch erneut viele Unstimmigkeiten in der Feldabwehr ging auch dieser Satz an die Gäste – Endstand 16:25.

Die von Trainer Eric Küstner vorgenommene Umstellung trug zu Beginn des dritten Satzes leider auch nicht zur Stabilisierung des Spiels unserer Herren I bei. In der Mitte des Satzes wendete sich dann endlich das Blatt und die Anzeigetafel zeigte eine 20:15 Führung. Auch wenn die Gäste diese direkt wieder ausgleichen konnten, war an Aufgeben nicht zu denken und so konnte das Spiel dank eines 27:25 erstmal durch einen vierten Satz verlängert werden.

Auch in diesem nachfolgenden Satz stand erstmal eine Führung für die Gäste zu Buche. Da die „UFOs“ nun aber endlich warmgespielt schienen, ging es dieses Mal deutlich enger zu. Durch eine nun stabilere Spielweise konnte mit dem 25:23 Satzerfolg der erste „Heimpunkt“ in dieser Saison gerettet werden.

Im fünften Satz waren die Spieler aus Ubstadt/Forst in der Anfangsphase konzentrierter am Werk und so konnte erneut auf eine kleine „Sensation“ gehofft werden. Leider blieb das Happy End aus und der Satz ging mit 10:15 verloren.

Das zweite Spiel gegen die VSG Mannheim DJK/MVC sollte eine deutlich klarere Angelegenheit werden. Leider zu Ungunsten der Hausherren...

Im ersten sehr kurzweiligen Satz gab es auf beiden Seiten gute Angriffe zu bestaunen, leider war auch hier eine unkoordinierte Feldabwehr das Hauptproblem. Nach nur 15 Minuten war dann nach einem 21:25 der erste Seitenwechsel angesagt.

Im zweiten Satz zeigten die Gäste dann, dass sie zurecht an der Spitze der Verbandsliga stehen. Scheinbar mühelos machten sie jeden Angriffsversuch der „UFOs“ zunichte und stellten die Weichen mit dem sehr deutlichen 10:25 auf Sieg.

Auch im dritten Satz liefen die VSG’ler direkt wieder einem Rückstand hinterher. Selbst durch das Mobilisieren der letzten Kraftreserven konnten unsere Jungs ihren Gegner kaum ernsthaft in Bedrängnis bringen. So erfolgt beim Stand von 19:25 der Schlusspfiff und die Hausherren mussten sich an diesem Tag mit einem unerwarteten Punktgewinn zufrieden geben.

Aktuelles