Punktelos am Heimspieltag

Am 25.01 begrüßten die Damen der VSG UFO den SSV MA-Vogelstang 2 und die VSG Hochstetten-Liedolsheim zu ihrem Heimspieltag in der Waldseehalle Forst. Auch wenn man hier erneut auf starke Gegner der oberen Tabellenplätze blickte, gingen die Damen motiviert mit dem Ziel, sich den ein oder anderen Punkt zu sichern, in den Spieltag.

Nach einigen taktischen Hinweisen durch Trainer Jürgen Rothweiler, standen die Damen dem SSV MA-Vogelstang 2 gegenüber. Zugleich zeigte man, dass man es den Gegnern nicht leicht machen würde. Ein gutes Zusammenspiel und sichere Angaben führten zu einigen Problemen auf der Seite der Mannheimer, die sich jedoch am Schluss behaupten konnten und mit 25:22 den ersten Satz für sich gewannen. Im zweiten und dritten Satz gelang es den UFO’s einen Vorsprung aufzubauen und den eigenen Block zu intensivieren, während die Gegner mit Schwierigkeiten in der Abwehr zu kämpfen hatten. Doch auch hier holten diese die Bälle durch starke Angaben und gezielte Angriffe wieder heraus und behaupteten das Spiel mit 25:21 und 25:19 für sich. Zuletzt fehlte der nötige „Biss“, wie Trainer Jürgen anmerkte, um die wenigen Punkte zum Sieg herauszuholen. Im nächsten Spiel gegen die VSG Hochstetten-Liedolsheim galt es, mit etwas mehr Köpfchen und Geschick zu spielen.

Die ersten beiden Sätze waren durchwachsen von einerseits konstanten, sicheren Phasen und andererseits verschenkten Punkten durch fehlende Absprachen. Kurze Bälle hinter den Block sorgten für Probleme auf den Seiten der UFO Damen, die zwar immer wieder den Vorsprung aufholen konnten, sich aber letztendlich in beiden Sätzen mit 21:25 geschlagen geben mussten. Im dritten Satz behaupteten sich die Damen erneut mit einer guten Abwehr und gezielten Netzaktionen. Lange Ballwechsel gingen auf das Konto der Heimmannschaft, die sich diesen Satz nicht mehr nehmen ließ und mit 25:21 beendete. Diese Leistung wollte man auch im vierten Satz beibehalten. Zuversichtlich kämpften die Damen in einem engen Punktverhältnis, um sich den ersten Punkt des Spiels sichern zu können. Trotz vieler Eigenfehler auf Seiten der Gegner, reichte es am Ende leider nicht mehr, die letzten Punkte für sich zu gewinnen, sodass der Satz mit einem knappen 23:25 an die VSG Hochstetten-Liedolsheim ging. Abschließend blicken die Damen der VSG UFO auf einen guten Heimspieltag zurück, der zeigt, dass wir es auch mit starken Gegnern aufnehmen können, an einigen Stellen jedoch mehr Konstanz und Hartnäckigkeit erforderlich ist.

Wir danken allen Zuschauern für ihre tatkräftige und ausdauernde Unterstützung.

Es spielten: Carolin Jahn, Nadja Rothweiler, Carola Metz, Alina Zimmermann, Denise Schneider, Nongyao Kornelius, Jessica Erdel, Cansu Özyagci

Aktuelles