Souveräner Erfolg der Herren II in Sinsheim

Am vergangenen Sonntag mussten die Herren 2 der VSG Ubstadt/Forst bereits um 11 Uhr auswärts bei der SG Sinsheim/Waibstadt/Helmstadt 2 (SG SiWaHe) antreten, konnten ihre Müdigkeit aber früh ablegen und am Ende einen nie ernsthaft gefährdeten 3:0-Sieg einfahren.

Dabei gab es vor der Partie durchaus Bedenken, wie es an diesem Tag wohl laufen würde, denn die Winterpause war lang und die Trainingsbeteiligung zwischen den Jahren hatte doch sehr zu wünschen übrig gelassen. Zudem fehlten auch noch mehrere Leistungsträger. So hatte man zu Beginn auch spürbare Abstimmungsprobleme und musste sich erst einmal etwas Sicherheit erarbeiten. Ab Mitte des 1. Satzes konnte die VSG dann aber – begünstigt auch durch eine hohe Fehlerquote des Gegners – davon ziehen und diesen deutlich mit 25:13 für sich entscheiden.

„Das ist ja einfacher als erwartet!“ mag sich der ein oder andere UFO-Spieler nach diesen Satz wohl gedacht haben, jedenfalls ließ das Engagement der Gäste in Satz 2 etwas nach und den zwar noch jungen, aber sehr talentierten Hausherren gelang es nun, die Partie offener zu gestalten und zwischenzeitlich sogar die Führung zu übernehmen. Dies war eine Phase, in dem das Spiel durchaus hätte kippen können, doch die Herren 2 besannen sich gegen Satzende endlich wieder auf ihre Grundtugenden, standen im Block wieder sicherer und konnten so den Gegner abermals mit 25:17 niederringen.

Trotzdem war Spielertrainer Andreas Santangelo nicht vollends zufrieden, denn die „Handbremse“ war noch immer nicht komplett gelöst und wirklich druckvolle Angriffsak-tionen waren bis dahin im Spiel der VSG eher Mangelware geblieben. Das sollte sich im 3. Satz dann aber ändern, wenn auch auf Kosten einer höheren Eigenfehlerquote die dafür sorgte, dass fast über den gesamten Verlauf die Führung der Gäste maximal 5 Punkte betrug. Dieser Vorsprung konnte aber auch konsequent gehalten werden und ganz zum Schluss bekam der Trainer dann auch noch – dank eigenem Zutun – seine spektakulären Aktionen mit zwei stark verwandelten Angriffsbällen von Mitte-Spieler Sergej Kinzler.

Endstand: 25:20.Mit diesem unterm Strich souveränen Erfolg zogen die UFO Herren 2 in der Tabelle der Bezirksliga 1 wieder an der VSG Mannheim vorbei und grüßen mit 2 Punkten Vorsprung von der Spitze. Diesen Platz will man nun auch nichtmehr hergeben, zumal das Rest-programm durchaus machbar sein solle. Weiter geht es für die Herren 2 am 27.01. zu-hause in der Waldseehalle Forst gegen die „alten“ und die „jungen“ Heidelberger.

Es spielten: Christoph Brinster, Michael Gabor, Michael Huber, Sergej Kinzler, Felix Lei-bold, Pascal Mannherz, Florian Peter und Andreas Santangelo

Aktuelles