U16 Quattro weiblich – Unser Nachwuchs punktet!

Am letzten Samstag war es endlich soweit: Unsere Nachwuchsspielerinnen traten ihren ersten Jugendspieltag in der U16 Quattro Landesliga an.

Merklich nervös standen die Spielerinnen zunächst der TG Laudenbach gegenüber. Durch ein überraschend souveränes Zusammenspiel, der neu zusammengewürfelten Mannschaft gelang es schnell, den Gegner zu dominieren und den ersten Satz für sich zu entscheiden. Gelöst vom allerersten Satzssieg merkte man deutlich, dass die Mannschaft nur schwer die nötige Konzentration zusammenbringen konnte und so ging der zweite Satz knapp an das gegnerische Team. Nachdem uns in der Satzpause zum Entscheidungssatz des Spiels die Nachricht erreichte, dass unsere Jungs auch gerade ihr erstes Spiel gewinnen konnten, wollte man sich den Sieg nun erst recht nicht mehr  nehmen lassen. Mit einem starken Angabesspiel und souveränen Ballwechseln konnten die Mädels der VSG UFO dieses Spiel doch noch für sich entscheiden. Auch das zweite Spiel konnte durch das bemerkenswert gute Zusammenspiel der Mannschaft gewonnen werden und somit stand man im Finale des Spieltages.

Nach einer langen Pause spielte man daher das Endspiel und sah sich dem VC Walldoorf gegenüber, der durch seine straken Angabenserien und einem reichen Erfahrungsschatz schnell deutlich machte, wer hier überlegen war. Während die VSG Mädels im ersten Satz noch erstaunlich gut dagegenhielten, konnte diese Leistung im zweiten Satz nicht beibehalten werden. So konnte der Gegner das Spiel schnell für sich entscheiden.

Trotzdem, dass man dieses Spiel klar an den Gegner gab, sah man danach keinerlei verdrossene Gesichter. Vielmehr war die Laune auf dem Höhepunkt und die Mädels bester Dinge für die kommenden Spieltage.

Es ist bemerkenswert, wie sehr sich, die doch sehr zusammengeworfene Mannschaft im Laufe des Spieltages zusammenfand und es schaffte auch in angespannten Situationen sich gegenseitig zu unterstützen und die Schwächen der jeweils Anderen auszugleichen. Großes Kino Mädels!

Mit sieben Spielerinnen fuhr man zum Saisonauftakt nach Ettlingen und erhoffte sich mit den anderen Mannschaften mithalten zu können. Doch schnell zeigten die VSG Mädels, dass „nur“ mithalten nicht ihre Stärke war, sondern sie vielmehr oben mitmischen wollten. Und so geschah es, dass die Spielerinnen nicht nur die Trainerin und die mitgereisten Zuschauer überraschten, sondern vor allem sich selbst. Sowohl die spielerische Leistung als auch der Mannschaftszusammenhalt waren vorbildlich und der Trainerin blieb nur selten etwas anderes als zu sagen: „Genauso weiter!“

Wir freuen uns auf eine gemeinsame erste Saison und dürfen gespannt sein, was der VSG-Nachwuchs von sich sehen lässt.

Aktuelles